Reich-Ranicki lehnt Deutschen Fernsehpreis ab

In ca. einer Stunde beginnt die Posse im ZDF. Ich bin wirklich gespannt, wie das ZDF da versuchen wird sich rauszuschneiden. Unterdessen steht eines schon fest, es brauchte einen Kaliber von Reich-Ranicki um die Mediendebatte nocheinmal anzuheizen. Schmidt hatte dies mit dem Begriff „Unterschichtenfernsehn“ teilweise beindruckend angestossen, dennoch sank das Niveau halbjährlich weiter in Richtung „ground zero“. Unterdessen beschreibt Elke Heidenreich ihre Eindrücke der Verleihung in der FAZ und baut gedankliche Bilder auf. Reich-Ranicki meldet sich mittlerweile ebenso in einem FAZ Interview zu Wort. Wer immer schon mal bei einer Veranstaltung war, auf der Mensch total fehl am Platz war und nur noch weg wollte, kann diese Gefühle nachvollziehen. Ich bin ernsthaft gespannt, wie sich das in dieser Woche noch entwickeln wird.